Weihnachtsbräuche überall in der Welt

Weihnachten in Deutschland: Weihnachten in Deutschland ist euch natürlich allen bekannt. Erst gibt es die Vorweihnachtszeit: die 24 Tage wo jeden Tag ein Türchen im Kalender geöffnet wird, die 4 Adventssonntage, an denen je eine Kerze am Adventskranz angezündet wird und dann, endlich nach vielen Wochen des Wartens, des Plätzchen Backens und des Schmückens, ist endlich der 24.Dezember. Der Weihnachtsbaum leuchtet hell mit seinen Lichtern und Kugeln, die Weihnachtsgeschenke für Familie und Freunde sind besorgt.

Viele Familien gehen am Heiligen Abend in die Kirche und kommen zusammen um gemeinsam zu speisen, zu singen und zu feiern. Für die meisten Deutschen ist Weihnachten das wichtigste Fest des Jahres.

Weihnachten in den USA:

Auch in den Vereinigten Staaten wird Weihnachten groß gefeiert. Neben Thanksgiving ist „X-Mas“ eines der wichtigsten Familienfeste. Die Häuser werden meist übermäßig dekoriert, alles leuchtet und blinkt. Traditionell wird der 24.12. eher ruhig verbracht. Erst der 25.12. ist der Tag an dem Jesus Christus gefeiert wird. Am Morgen des so genannten „Christmas-Days“ ist die Bescherung. In den USA wird zur Weihnachtszeit meist ein Truthahn gegessen.

 

Weihnachten in Spanien:

Die Weihnachtszeit beginnt in Spanien am 22.12. mit der traditionellen Ziehung der Weihnachtslotterie. An Heiligabend gibt es ein großes Familienessen und anschließend die Mitternachtsmesse. Am 28. Dezember, dem Fest der unschuldigen Kinder, gibt es einen Brauch, andere durch erfundene oder verfälschte Geschichten hereinzulegen. Auch die Medien verbreiten an diesem Tag möglichst originelle und glaubwürdig klingende Falschmeldungen. In Spanien bekommen die Kinder ihre Geschenke erst am 6. Januar. Anstelle des Weihnachtsmannes bringen sie die Heiligen Drei Könige. Traditionell werden keine Weihnachtsbäume aufgestellt, sondern die Wohnungen durch Weihnachtskrippen geschmückt.

 

Weihnachten in China:

Weihnachten ist in China kein traditioneller Feiertag und eigentlich auch kein besonderer Tag, denn die große Mehrheit der Chinesen ist buddhistisch und feiert somit nicht die Geburt von Jesus. Jedoch wird Weihnachten unter jungen Leuten zunehmend populärer. Viele Geschäfte und Restaurants schmücken ihre Schaufenster aus diesem Grund mit Bildern des Weihnachtsmanns und anderen weihnachtlichen Figuren.

 

Weihnachten in Ägypten:

Die Christen feiern die Geburt Jesu in ihren Kirchen. Allerdings erst am 07.01., aufgrund der unterschiedlichen Zeitrechnung. Ägyptische Christen fasten in den 43 Tagen vor Heiligabend. Das heißt: sie ernähren sich rein vegetarisch. Ein großes Festessen am Weihnachtstag beendet die Fastenzeit. Die Kinder bekommen Süßigkeiten und kleine Geschenke.

 

Patricia Missel

Bildquelle: Hans – http://pixabay.com/de/adventskalender-nikolaus-verpackt-80015/ This picture is licenced under CC0 Licence.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.