LG Watch R – Eine Smartwatch im Praxistest

Von Smartwatches und anderen Wearables wurde in letzter Zeit immer wieder berichtet. Apple hat seine „Apple Watch“ angekündigt und seit Neustm sind sie an Unis bei Prüfungen verboten. Aber was können diese Smartwatches wirklich? Und was sind nur Gerüchte? Ich habe eine Smartwatch, die LG Watch R, für Euch getestet und stelle Euch meine Erfahrungen damit jetzt vor.

Verpackung und Verarbeitungverpackung

Die LG Watch R wird in einer schwarzen, stabilen Verpackung aus Pappe geliefert. Im Lieferumfang enthalten sind die Smartwatch, eine Ladestation mit Ladekabel und eine Kurzanleitung in vielen Sprachen.

Die Smartwatch selbst ist schwarz und besitzt ein Armband aus Leder, welches einen guten und stabilen Eindruck macht und auch nach drei Monaten intensiver Nutzung immer noch hervorragend aussieht. Die restliche Montage der Uhr wirkt sehr solide und mir sind bisher keine Mängel aufgefallen.

 

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme funktioniert flott und problemlos. Voraussetzung für die Inbetriebnahme ist ein Handy mit Android 4.3 oder neuer.
Nach der Installation der „Android Wear“-App auf meinem Handy verband sich die Uhr nach Nachfrage automatisch.

Erster Eindruckuhr-display

Als erstes fällt natürlich das Display ins Auge. Das P-OLED Display ist 1,3 Zoll, was etwa 3,3 cm entspricht, groß und auch in der Sonne oder im hellen Licht problemlos erkennbar. Dank des schnellen Prozessors reagiert die Uhr sehr flüssig und es gibt keine Wartezeiten. Als erstes guckt man sich natürlich die ganzen Designs der Uhr an. Standardmäßig gibt es ungefähr 25 verschiedene Designs, die installiert sind. Zusätzlich können aus dem Play Store die verschiedensten Displays nachinstalliert werden (da ist wirklich für jeden etwas dabei). Der Akku der Uhr hält bei aktiver Nutzung ungefähr 1-2 Tage und das Aufladen funktioniert recht einfach über die Ladestation.

 

 

Funktionen und Nutzen

Aber jetzt stellt sich die interessanteste Frage: Was kann so eine Smartwatch denn jetzt eigentlich?
Die Antwort ist recht einfach und ernüchternd: Zum aktuellen Zeitpunkt nichts besonders Sinnvolles.
Die sinnvollste Funktion ist das Anzeigen von Pushmitteilungen des Handys auf der Uhr. Alle Nachrichten (E-Mail, WhatsApp, Facebook etc.) werden direkt auf der Smartwatch angezeigt und lassen sich dort auch direkt beantworten. Die Antwort wird dabei über Spracheingabe eingegeben, was meist recht gut funktioniert. Des Weiteren zeigt die Smartwatch Informationen übers Wetter an, sie kann deine Schritte zählen, deinen Puls messen, Zeit stoppen, Timer stellen, Notizen anzeigen und speichern und Erinnerungen erstellen. Aus dem Play Store lassen sich noch einige Funktionen wie zum Beispiel ein Taschenrechner oder ein Kompass nachinstallieren, aber eine große Auswahl an Apps gibt es bisher noch nicht, obwohl die Anzahl sich regelmäßig erhöht. Bis auf das Anzeigen der Pushmitteilungen hat die Uhr bisher also eigentlich keinen praktischen Nutzen und ist eher eine Spielerei.

Fazit

Eine Smartwatch ist eine Spielerei mit großem Potenzial, welche bisher aber wenig praktischen Nutzen hat. Für eine Spielerei ist die LG Watch R allerdings recht teuer. Da aber Google hinter dem Betriebssystem Android Wear steckt, ist davon auszugehen, dass in Zukunft noch viele coole Features folgen werden. Smartwatches bleiben also ein spannendes Thema, welches sich mit dem Erscheinen der Apple Watch bestimmt noch einmal kräftig verändern wird.

Fabio Röpert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.