„Ich habe ein Motivationsproblem, bis ich eine Zeitproblem habe“- Etwas aus dem Alltag

Wer kennt das nicht? Hausaufgaben, Lernen und andere Dinge, werden aufgeschoben, bis es nicht mehr geht. Wer will auch freiwillig am Schreibtisch versauern, wenn draußen, gerade in dieser Jahreszeit, so schönes Wetter ist? Bei mir ist das so: Ich nehme mir bei jeder Klausur vor, rechtzeitig (wann ist das eigentlich?!) zu lernen und beginne doch jedes Mal frühestens (!!!) zwei Tage vorher.

Da klappt das meistens noch ganz gut, aber bei Geburtstagsgeschenken falle ich aber jedesmal auf die Nase.

Ich bin jetzt nicht mega kreativ, was solche Sachen angeht, aber wenn ich mich damit auseinandersetzte, kann dabei schon was ganz Cooles rauskommen. Die Betonung liegt auf „WENN“… Wie bei so vielen Dingen fehlt mir hier tatsächlich oft die Motivation, mir Gedanken dazu zu machen oder gar ein Präsent zu besorgen! Aber egal wobei, es kommt immer was dazwischen. Seien es Hausaufgaben, sei es eine Serie, das Handy, das super spannende Buch, die Geschwister oder der Sport. Aber wenn ich dann einmal etwas angefangen habe, bringe ich es auch schnurstracks zu ende und halte mich nicht ewig daran auf!

Und eins kann ich euch sagen: Es ist ein besseres Gefühl etwas pünktlich zu schaffen, als immer alles auf den letzten Drücker zu machen! Auch, wenn ich unter Druck immer noch am besten arbeite…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.